Geschichten aus dem neuen zu Hause

Wir haben endlich unser zu Hause gefunden. Und das ist so toll, dass wir es in die Welt hinausschreien könnten. Und für alle, die diese Freudenschreie nicht gehört haben, hier unsere Geschichten:

 

Sir Einstein

Oktober 2017:

Liebes Tierhilfe-Franken Team,

Es gibt Neuigkeiten von mir:

- ich musste leider nochmal operiert werden, weil ich sonst sehr wahrscheinlich blind geworden wäre. War nicht so toll aber jetzt geht's mir richtig gut.

- und wir haben eine ganz lange Reise gemacht, also meine Kollegin Emmi Weinhaus, Frauchen und Herrchen. Drei Wochen 24 Stunden zusammen - das war klasse. Außerdem haben wir viele Sehenswürdigkeiten gesehen in Sizilien (also Frauchen und Herrchen haben ja meist die alten Steine betrachtet und die wirklichen Sensationen gar nicht bemerkt. Sie können aber nix dafür, sie können halt nicht so gut riechen).

Wenn es für uns zu anstrengend wurde sind wir einfach in unser Mopsmobil gestiegen

So durften wir sogar ins Museum . . .

Die Betten haben wir gründlich getestet

Und Autofahren tun wir richtig gerne

Jeden Morgen Extrem-Kuscheln

Und dann zuhause Ausruhen von all den Abenteuern

Diese Reise hat nochmal eine enorme Veränderung gebracht, meine Kollegin kann mich jetzt richtig gut leiden. Ich glaub sogar sie hat mich gerne 😊 weil sie legt sich zu mir und fordert mich zum Spielen auf, jetzt bin ich ganz und gar angekommen.

Meine Menschen hab ich ja gleich um den Finger gewickelt und sie sind sehr sehr froh, dass ihnen die Tierhilfe Franken sooo einen Schatz anvertraut hat.

Mit ganz lieben Grüßen von Sir Einstein

































Juni 2017:


Hallo liebes Tierhilfe-Team,

Nun bin ich doch tatsächlich ein Bürohund geworden. Meine Kollegin Emmi zeigt mir worauf es ankommt: "Immer gut ausruhen im Büro, dann hat man genug Energie für den Nachmittag".

Frauchen war mit mir nochmal in der Augenklinik, leider hat sich die Befürchtung bestätigt dass meine Augen nicht die besten sind. Typisch für Vermehrerzucht reiben kleine Härchen auf meiner Hornhaut, deshalb haben sich dort schon vermehrt Pigmente eingelagert. Wenn die Medis nicht anschlagen werd ich wohl eine kleine OP (nasale Cantusplastik) benötigen.

Sonst bin ich aber topfit und mache meine neue Familie jeden Tag aufs Neue glücklich, darin bin seeehr gut 😃.

Schönen Gruß soll ich noch bestellen von Frauchen und Herrchen, bis bald mal wieder

Euer Einstein






Mai 2017:


Erster Spaziergang

Liebes Tierhilfe Team,

Einstein lässt grüßen!
Gestern am frühen Nachmittag ist er bei uns eingezogen und hat unsere Herzen erobert ❤️ sogar unsere Mopsin Emmi Weinhaus ist mit dem neuen Familienmitglied einverstanden. Er darf alle ihre Plätze nutzen und gestern Abend haben sie bereits Kopf an Kopf auf dem Sofa geschlafen - einzig das Plantschbecken ist Herrn Einstein noch suspekt, hier wird Emmi wohl weiter alleine plantschen.
Dank der schönen gelben Decke von Frau Koch-Berzel wusste er Abends gleich welches sein Bettchen ist und er hat (bis auf einen ausgeleerten Badabfalleimer) nachts brav geschlafen, schön dass bis jetzt alles so harmonisch läuft. Wir freuen uns dass er da ist. Heute hat er auch schon das Büro kennengelernt und sich alles angeschaut.
Danke und Viele Grüße an das Team von Alex und Klaus mit Emmi und Einstein

Draußen chillen


Füße schnuppern


Sofa testen




Zusammen schlafen


Guten Morgen


Im Büro




Das ist nichts für Einstein.




Mittagsschläfchen nach dem Gassi


Wir suchen ein neues zu Hause


Vermittelte Tiere


Unsere Helfer


Vermisst und Zugelaufen