Geschichten aus dem neuen zu Hause

Wir haben endlich unser zu Hause gefunden. Und das ist so toll, dass wir es in die Welt hinausschreien könnten. Und für alle, die diese Freudenschreie nicht gehört haben, hier unsere Geschichten:

 

Little Tom, jetzt Tommy



Hallo Zusammen,
ich bins, Little Tom.
Also besser gesagt: jetzt werde ich Tommy genannt. Ich bin nun schon einige Zeit in meiner neuen Familie und wollte euch mal erzählen wie es mir bis jetzt so erging.
Als mich mein Herrchen und Frauchen abgeholt haben, wollte ich erst ja gar nicht ins Auto einsteigen. Das war mir nicht so geheuer. Aber jetzt habe ich mich daran gewöhnt. Die beiden sind gleich mit mir shoppen gegangen und haben mir ein neues Geschirr gekauft. In dem Laden wurde ich sogar von einer Frau erkannt und angesprochen, ich scheine ja einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.
Zuhause ging dann alles schlag auf schlag. So viele neue Leute die mich alle bewundern wollten.
Und nen guten Kumpel habe ich auch gleich kennen gelernt, den Beagle von der Tochter von Herrchen und Frauchen. Wir verstehen uns echt gut.
Tja, was gibt es noch zu erzählen? Herrchen und Frauchen trainieren jetzt mit mir. Also dass ich auf meinen Namen höre und auch dass ich mal allein daheim bleiben kann.
Da war so eine nette Hundetrainerin da, die hat auch bestätigt was ich ja vorher schon wusste.
Ich habe ein liebes Wesen und bin sehr lernwillig.
Alles in allem kann ich sagen, dass ich es hier echt gut habe. Ich bekomme Streicheleinheiten, Beschäftigung und Aufmerksamkeit.
Das Leben von Herrchen und Frauchen habe ich auf den Kopf gestellt, aber natürlich im positiven Sinn.
 
So, das war‘s von mir. Jetzt freue ich mich auf den Schnee, da lässt es sich super rumtoben.
 
Bis zum nächsten Mal,
Euer Tom










Wir suchen ein neues zu Hause


Vermittelte Tiere


Unsere Helfer


Vermisst und Zugelaufen