Geschichten aus dem neuen zu Hause

Wir haben endlich unser zu Hause gefunden. Und das ist so toll, dass wir es in die Welt hinausschreien könnten. Und für alle, die diese Freudenschreie nicht gehört haben, hier unsere Geschichten:

 

Rambolo, jetzt Giacomo

01.09.2015:



Liebe Frau Gruner,

ich habe am 25.08. Rambolo von der Pflegefamilie Lauer abgeholt und möchte kurz erzählen, dass es ihm sehr gut geht! Er zaubert uns allen ein Lachen ins Gesicht und in die Seele, nachdem wir unseren alten, 13-jährigen Schäderhundmischling Buddy leider am 29.07. haben einschläfern lassen müssen. Rambolo wurde schon am 26.08. in Giacomo umgetauft, weil so gar nichts an ihm an einen Rambo erinnert.

Ich habe beim Betrachten seiner Bilder auf der Homepage für Schäderhunde in Not, mit der Ihre Seite verlinkt war, sofort gesehen, dass das mein Hund sein wird. Er hat mich mitten ins Herz getroffen. Und ich glaube, ihm geht es mit mir genau so! Was für ein großes Glück, ihn an meiner Seit zu haben. Er ist in mein Leben, und in das meiner Familie, eingetaucht, als wäre dieser Platz hier von Anfang an für ihn bestimmt gewesen.

Er weicht mir mit großer Treue und Anhänglichkeit nicht mehr von der Seite. Er ist so ein Schatz! Schnell hat er meine ganze Welt kenne gelernt: unser Zuhause mit Haus und Garten und unsere Katzen, mein Pferd und alle kleinen und großen Tiere vom Pensionspferdestall, mein Büro und natürlich alle Familienmitglieder, die ihn auch sofort lieb hatten! Er ist so folgsam und lieb, dass ich ihn schon am Pferd
mitlaufen lassen kann und wir am letzten Sommer-Sonntag im Kiesteich zum Schwimmen waren. Er hat da gezeigt, wie wasser-
verrückt er ist, dass er gerne ohne
Unterlass hin- und hertobt im schultertiefen Wasser und er hat sogar entdeckt, dass er schwimmen kann.

Ich hoffe, Ihnen ein paar wunderschöne Bilder schicken zu können.
Meiner Freude entsprechend könnten das ganze Bildbände sein, aber davon muss ich Sie wohl "verschonen".

Ich wünsche Ihnen und der Tierhilfe Franken alles Gute und bedanke mich sehr dafür, dass Giacomo in einer Pflegefamilie untergebracht war! Eine Zwingerhaltung in einem Tierheim, dass das nicht bieten kann, wäre für diesen sensiblen Hund eine Katastrophe gewesen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie die email an Frau Schlor weiterleiten könnten.
Die Bilder vom See zeigen ihn pitschepatsche nass, da er so gerne nach seinen Spielsachen taucht.

Auf das Herzlichste,
Ihre Claudia Rischmüller






















August 2015:



Liebe Freunde,

Rambolo ist sehr gut im neuen Zuhause angekommen! Er hat alle seine
neuen Menschen, auch heute im Büro, im Sturm erobert. Er ist ein wirklicher Ball-, Stöckchen- und Frisbee-Junkie :-). Mit den Katzen klappt alles gut. Frau Lauer hat da sehr viel Gutes bewirkt!
Die Fotos sind nicht so super geworden, denn wir waren alle sehr
aufgeregt. Es werden schönere folgen...

Heute ist er schon mit im Büro. Er hat alle Büro ganz genau untersucht
und auch die Werkstatt erkundet. Jetzt liegt er nach dem Vormittags-
Gassi-Gang zu
meinen Füßen und schläft, während ich arbeiten darf.

Ps: Er fährt wahnsinnig gerne Auto und es wird eine große Freude sein,
ihn auf meine Vertriebsreisen mitzunehmen... !

Auf bald!






Wir suchen ein neues zu Hause


Vermittelte Tiere


Unsere Helfer


Vermisst und Zugelaufen