Geschichten aus dem neuen zu Hause

Wir haben endlich unser zu Hause gefunden. Und das ist so toll, dass wir es in die Welt hinausschreien könnten. Und für alle, die diese Freudenschreie nicht gehört haben, hier unsere Geschichten:

 

Rasko, jetzt Asim



Juni 2014:


Liebe Frau Schlor, liebes Tierhilfe-Team,
 
ich wollte nur mal wieder von Asim, unserem Traum-Bubi berichten, nach 1  1/2 Jahren.
 
Asim entwickelt sich seit 2014 super, er macht riesen Fortschritte. Er hat wirklich
lange gebraucht, bis er sein "altes" Leben vergessen hat.
Mittlerweile hört er perfekt, ist von Wild und sonstigem absolut zuverlässig abrufbar, was ihm natürlichuneingeschränktem Freilauf ermöglicht. War ja auch eine lange Zeit an der Schleppe.
Er ist ein rundum fröhlicher und offener Hund geworden. Fremde sind - sobald ich ihm das zeige - seineFreunde, ansonsten passt er sehr gut auf. Alleine - ohne uns- sollte keiner ins Haus gehen ;o) mit uns kein Problem.
Auch hat er gelernt am Fahrrad zu laufen, frei oder mit Leine, er liebt es, wenn Frauchen "schnell sausen kann".
Demnächst lernt er am "Scooter" zu laufen, das ist auch eine schöne Auslastung für ihn.Fährten suchen, Apportieren, oder Agility machen ihm super Spass und er macht es klasse. Zuhause oder im Geschäft "bringt" er ständig seinen Stofftiere, so nett, früher konnte er damit gar nichts anfangen, ausser sie zu zerpflücken, heute liebt er apportieren.
Auch hat er unter unseren Bekannten mittlerweile einen kleinen Mischingsfreund gefunden, "Wolfi" er liebte ihn vom ersten Tag an, obwohl es auch ein Rüde ist, ihn findet er total klasse. Fremde Hunde mag er erstmal meistens nicht, er "vertraut" ihnen einfach nicht und macht einen auf "dicke Hose", aber wenn man sich Zeit nimmt und er kann freundliche Hunde in Ruhe kennenlernen, klappt es sehr gut. Dauert einfach noch etwas, bis er mit fremden Hunden souverän wird, aber das kommt auch noch, wir haben ja Zeit.
Die Bindung zwischen uns ist total schön und sehr eng geworden, er ist, wo ich bin und kuscheln tut er für sein Leben gern.
Er hat sich nun, nach 1  1/2 Jahren zu einen stolzen, sicheren und  stattlichen, 3,5 Jahre alten Rüden entwickelt, sieht wunderschön aus und hat feste "Mukkis" aufgebaut. Sein souveränes und ruhiges Wesen und seine Toleranz gegenüber "zickigen" Mädels ist einfach toll.
Asim war, ist und wird immer mein absoluter Traum-Mali sein. Wir haben ihn sehr lieb und könnten uns gar nicht mehr vorstellen ohne ihn zu sein ;o)
 
Herzliche Grüße
Dagmar Pfarr



07.03.2013:


Liebe Frau Schlor,

Anbei mal wieder neue Bilder vom Buben ;o)
Im Hundesalon hat er nun alle Plätze durchprobiert...wie man unschwer sehen
kann, ist er von der Badewanne nicht sonderlich begeistert ;o), aber alles andere findet er toll und ist stolzer Chef vom ganzen Geschäft.

Dann nochmal wieder ein paar Bilder beim spielen mit den Barsois Dawinja (dunkle) und Dina und Istoma (haben fast die gleiche Zeichnung)...Tiffany unsere "Chefin" spielt nur sehr sehr selten und dann am liebsten mit ihrer Freundin Kendra, deshalb ist sie meistens nicht auf den Bildern ;o) Aber am meisten spielen und liegen einfach Kendra und sim zusammen, die haben sich gesucht und gefunden.

Gestern ist uns beim spazierengehen 2m vor uns ein Reh über´n Weg gesprungen, seltsamerweise hat Asim kein Wort gesagt und war verhältnismäßig brav, bei anderen Hunden ist er nicht so cool ;o), aber das wird auch noch.

Ansonsten taut er immer mehr auf und will sehr viel mit mir schmusen und spielen, was ich natürlich gerne erwiedere. Er macht sich immer besser, kennt mittlerweile schon viele Kommandos und achtet draussen immer besser wo ich bin, naja mit  der Schleppleine hat er da ja nicht soviele Probleme mich wiederzufinden ;o)

Am Wochenende war ich mit dem Bub bei 40 cm Schnee und Sonnenschein 3 Std.
spazieren, leider mal wieder die Kamera nicht dabei gehabt, aber es war super schön und der Bub war danach total platt und müde (siehe die Bilder wo er schlapp in seinen Hundebettis liegt).

So jetzt muss ich aufhören, denn Asim wird’s langweilig, er kommt ständig an und stupst mich, so kann ich nicht mehr schreiben, er will raus und spielen, was ich jetzt noch mit der ganzen Bande tuen werde.

Liebe Grüße an Sie und das ganze Team.

Ihre Dagmar Pfarr & Familie ;o)










































Liebe Frau Schlor und Team von Tierhilfe Franken,

Anbei nun einen Schwung von Bildern von Asim (vormals Rasko), wie man sieht,  fühlt er sich sehr wohl.

Er hat sich phantastisch enwickelt und eingelebt. Er liebt seinen Harem und
fühlt sich wie der Hahn im Korb ;o)
Asim kann von seinem Garten und 3-4 Stunden Spaziergängen gar nicht genug bekommen, er liebt es zu toben, spielen und rennen - wie man sieht ;o) Seine ganz spezielle Freundin ist natürlich Kendra, unsere Maline, da merkt man einfach, sie sind die gleiche Rasse und spielen einfach genau gleich...grob ;o)

Asim begleitet mich immer und überall hin und macht seinen Job sehr gut, manchmal noch etwas zu übereifrig, aber er lernt jeden Tag dazu. Er ist
einfach nur ein Goldstück, dass so ein toller Hund im Tierheim sitzt bzw.
immer wieder abgegeben wurde ist uns unverständlich. Natürlich braucht er
rassebedingt seine Beschäftigung und Auslastung, aber dann ist er ein
Klassehund.
Sein Beutetrieb ist stark ausgepräkt, so dass er Schafe, Kühe, Pferde, Vögel usw. mehr als Abendessen ansieht, aber das lernt er gerade, dass es diese Tiere nur in Form von "Fertigfutter" gibt ;o) und man diese nicht selbst jagt ;o)
Auch sein Schutztrieb mir gegenüber ist sehr stark, von Anfang an, aber
auch hier lernt er gerade, dass er mich nicht vor allem und jedem beschützen muss, sondern nur wenn ich seine Hilfe benötige - auch hier lenrt er jeden Tag dazu und wird entspannter. Er hat sich vom ersten Tag so stark an uns gebunden, es ist kaum zu glauben, wie "glücklich" er ist, endlich "seine" Menschen gefunden zu haben, er zeigt es jede Minute.
Viele wissen nicht, WAS sie sich mit einem Malinois ins Haus holen, aber
bekommt er das, was er braucht, kann man sich keinen besseren Hund
vorstellen, es ist eben "Arbeit" solch einen Hund gut zu führen, aber für uns
ist es einfach nur Freude!!!

So, nun habe ich Ihnen einen Roman vom Buben erzählt und ich hoffe, Sie
sehen anhand der Bilder, wie fein es ihm geht. Wir haben ihn sehr, sehr lieb und bei uns wird er nie wieder weggehen ;o)

Ganz liebe Grüße von uns, den Wuffels und natürlich Asim (worauf er perfekt hört ;o)

Dagmar Pfarr 










































































Wir suchen ein neues zu Hause


Vermittelte Tiere


Unsere Helfer


Vermisst und Zugelaufen